Darum solltet Ihr auf Luftballons steigen lassen verzichten

Blog, Hochzeit, Inspiration

Ein Himmel voller Ballons, vielleicht sogar passend zum Farbschema Eurer Hochzeit, wird mit Sicherheit ein schönes Motiv ergeben, dass wir in der Vergangenheit gerne mit der Kamera festhalten haben. Oftmals wird dieser Brauch auch von den Trauzeugen oder der Familie als Überraschung geplant, verbunden mit der Gelegenheit, Glückwünsche für das frisch vermählte Brautpaar auf die Reise zu schicken.

Da diese Ballons aber irgendwann doch Opfer der Schwerkraft werden, solltet Ihr Euch bewusst sein, was mit den Überresten der Ballons passieren wird. Meist landen sie in Wäldern oder nicht selten auch in Flüssen und Meeren, so dass sie vergleichbare Belastungen auf die Umwelt ausüben wie z.B. Plastik. Insbesondere für Tiere können die Reste – der doch eigentlich schön gemeinten Idee – lebensgefährlich werden.

Der Umwelt zur Liebe möchten wir Euch von Herzen bitten keine Ballons steigen zu lassen!

Alternativen

Natürlich könnt Ihr Euren schönsten Tag auch anders akzentuieren. Wir haben Euch anbei ein paar Alternativen rausgesucht, die sich mit Sicherheit genau so schön in Euer Programm einbringen lassen.

  • Lasst anstatt Ballons doch einfach Seifenblasen steigen. Ist das nicht auch belastend? Hier und da hält sich die These, dass Seifenblasen das Grundwasser nachhaltig schädigen könnten. Dies konnte aber bis heute nicht wirklich bestätigt werden. Eine Alternative ist es daher allemal. Passt nur bitte auf Kinder auf, dass diese nicht versehentlich das Seifenwasser trinken!
  • Eure Gäste können statt Karten an Luftballons auch Steine beschriften. Besonders gut hierfür eignen sich Dekorationssteine, die Ihr überall im Baumarkt oder Ähnliches erwerben könnt.
  • Ihr könnt auch Sträucher oder Bäume mit Wünschen behängen lassen. Im Internet findet Ihr ganz viele verschiedene Ideen, um Euren ganz besonderen Wunschbaum zu kreieren.
  • Lasst die Wünsche Eurer Gäste doch mal in einer Feuerschale verbrennen. Was sich im ersten Moment nach dem Bühnenprogramm einer Metalband anhört, ist ein sehr alter Brauch aus Japan. Den besonderen Touch bekommt das Ganze mit Kräutern, die mit ins Feuer gegeben werden und so für eine ganz romantische Stimmung sorgen.
  • Zelebriert eine Sandzeremonie. Nicht weniger romantisch ist der Gedanke, dass farblich vermischte Sandkörner nur sehr schwer zu trennen sind und somit die nun enge Verbundenheit Eures gemeinsamen Lebens ausdrücken.
  • Schon einmal etwas von Flugschaum gehört? Anstatt schlecht abbaubaren Latex könnt Ihr z.B. Herzen aus Schaum in den Himmel steigen lassen. Mittlerweile haben sich verschiedene Startups darauf spezialisiert und bieten neben Logos, z.B. für Firmenevents auch personalisierte Ideen für Euren großen Tag an. Mal etwas Anderes, einfach mal googeln.
  • Wer nun letztlich einfach nicht auf Luftballons verzichten möchte, der schaut doch einmal nach Ballons aus Natur-Kautschuk mit Naturschnüren (oder aus Baumwolle). Diese verrotten zumindest komplett und sind somit wesentlich nachhaltiger. Nur bis es dazu kommt, hat ein Tier meist nicht gewartet. Der mögliche fade Beigeschmack bleibt also.
René Warich Photography | René & Julia

René Warich Photography | René & Julia

Sinnliche Hochzeitsreportagen aus zwei Perspektiven. ❤

Ihr habt auch Interesse an einem Fotoshooting oder einer fotografischen Begleitung? Dann schreibt uns doch gerne. Wir freuen uns sehr mehr von Euch zu erfahren!

René & Julia
Wedding Photographer

Login